Inspiriertes Schreiben für Schriftsteller

Wo komme ich her? Wo befinde ich mich gerade? Wo will ich hin?

Um sich diesen Fragen der Persönlichkeitsentwicklung zu widmen, ist das Schreiben ein bewährtes Handwerkszeug. Eine besondere Spielart dieser Herangehensweise erleben wir in France Gauthiers Ratgeber Inspiriertes Schreiben.

Doch kann dieser Ansatz auch für Romanautoren hilfreich sein?

Inspiriertes Schreiben als Werkzeug

Wenn Schreiben kein Selbstzweck ist, dann hat es eine Funktion. Das ist letztlich mit Schreiben als Werkzeug gemeint. Worin liegt diese beim Inspirierten Schreiben?

Die Funktion Inspirierten Schreibens

Das Inspirierte Schreiben ist eine Art Freies Schreibes. Die wichtigste Regel lautet entsprechend: Es gibt keine Regeln. Beim Inspirierten Schreiben können wir jedoch steuern, zu welchem Thema oder zu welcher Fragestellung wir schreiben wollen. Die assoziative Kraft losgelösten Schreibens wird so für wichtige Lebensbereiche und Bedürfnisse nutzbar gemacht.

Die Autorin erklärt an ihrem eigenen Leben, wie das Inspirierte Schreiben bei der Sinnsuche helfen kann. Wir stoßen dabei auf Probleme und Irrtümer und haben sogar die Möglichkeit, innere Wunden und Verletzungen zu heilen. Insgesamt unterstützt es uns dabei, uns weiterzuentwickeln, indem wir zu Bewusstseinsschichten vordringen, die dem rein rationalen Denken nicht zugänglich sind.

Der Nutzen für Romanautoren

Beim Romanschreiben kann das Inspirierte Schreiben in den unterschiedlichsten Phasen helfen. Du kannst dich mit deinem tieferen Bedürfnis schreiben zu wollen verbinden. So stärkst du deine Motivation und verstehst dein Anliegen, wenn du nach dem Stift greifst.

Was hast du der Welt mitzuteilen?

Lass deine Antwort aufs Papier fließen, ganz ohne darüber nachzudenken.

Auch bei der Entwicklung eines konkreten Buchprojekts ist das Inspirierte Schreiben nützlich. Beantworte Fragen, die sich bei der Ideenfindung auftun, setze es ein, um Figuren näher kennenzulernen oder um auf Einfälle für überraschende Wendungen zu kommen.

In welchem Bereich des Kreativen Schreibens du das Inspirierte Schreiben auch immer verwendest – du schaltest damit den Verstand aus und machst deine assoziativen Fähigkeiten fruchtbar.

Die Technik des inspirierten Schreibens

Auch wenn es keine strikten Vorgaben gibt, einige Herangehensweisen können dir deinen Weg beim Inspirierten Schreiben erleichtern. Es handelt sich weniger um Techniken, die es unbedingt zu beherrschen gilt. Vielmehr sollen es Hilfestellungen sein, um in den Schreibfluss des Inspirierten Schreibens zu kommen.

Methoden inspirierten Schreiben

Vor dem eigentlichen Inspirierten Schreiben bietet sich eine kurze Meditationseinheit an. Diese dient dazu, in einen ruhigen, gelassenen Zustand zu gelangen und sich den Wörtern, Farben, Tönen, Bildern und Gedanken zu öffnen, die da kommen mögen.

Sollte es dir schwerfallen, mit dem Schreiben zu beginnen, so kannst du einen „Brückensatz“ an den Anfang setzen. Dieser hat an sich keine Bedeutung und kann immer gleich sein, er erleichtert aber den Start. Sollte zu der Frage, die du dir gestellt hast, nichts kommen, so kannst du auch erst einmal weitere, untergeordnete Fragen notieren. Vielleicht ist hier eine dabei, die den assoziativen Einfällen die Schleusen öffnet?

Das Inspirierte Schreiben lässt sich auch zu einer Art Trainingsprogamm ausweiten. Ein Vorschlag hierzu findet sich in dem Ratgeber. Dabei wird das Schreiben jeden Tag einem anderen wichtigen Lebensbereich zugeordnet, wie zum Beispiel den zwischenmenschlichen Beziehungen und der Zielrichtung im Leben. Dies kann dabei helfen, mit dem Inspirerten Schreiben zu starten.

Der Nutzen für Romanautoren

Während des Romanschreibens erleben viele Autoren schwierige Phasen. Die Handlung holpert, die Romanfiguren sind störrisch oder es droht gar eine Schreibblockade. In solchen Situationen hilft es, auf das Inspirierte Schreiben zurückzugreifen.

Das Inspirierte Schreiben ereignet sich also nicht ausschließlich beim Schreiben des eigentlichen Romantextes. Vor allem um dein Romanprojekt herum kann es dazu dienen, dich aus dem Grübeln heraus- und ins Tun hineinzukatapultieren.

Inspiration – was soll das eigentlich sein?

Wir verwenden den Ausdruck Inspiration im Alltag auf unterschiedliche Weise. Was genau versteht die Autorin darunter?

Ein besonderes Verständnis von Inspirartion

Die Ausdrucksweise des Ratgebers wirkt an vielen Stellen recht esoterisch. Es ist von „Botschaften“ die Rede, von “Informationen der feinstofflichen Welt“, die es zu empfangen gilt. Das Inspirierte Schreiben ist dabei Bestandteil einer „spirituellen Suche“ und bietet die Chance, „direkten Kontakt mit dem Geistigen“ zu erlangen.

Diese metaphysische Betrachtungsweise ist sicherlich nicht für jedermann etwas. Auch wenn nicht direkt von einer übernatürlichen Dimension die Rede ist, so wird eine solche blumig angedeutet. Wenn es dir vor allem um das Schreiben als Handwerkszeug geht – sei es zur Persönlichkeitsentwicklung oder für dein fiktionales Schreiben – so kann dies verstörend wirken.

Ein weites Verständnis von Inspiration

Beim Kreativen Schreiben ist Inspiration vor allem im Sinne von Ideenfindung sowie als allgemeine Frische und Schaffenskraft entscheidend. Wenn wir immer nur in denselben Bahnen denken, so kann kein wirklich interessanter Text entstehen.

Wir sollten uns beim Schreiben selbst überraschen, neue, ungeahnte Pfade einschlagen. Hierbei kann das Inspirierende Schrieben Schriftsteller unterstützen.

Inspiriert Schreiben – mit und ohne Metaphysik

Die Lobpreisung des Inspirierten Schreibens als Werkzeug spiritueller Reifung macht vor allem eines deutlich: Wir sollten als ganze Menschen in unser Schreiben involviert sein.

Im besten Fall ist es nicht allein unser Verstand, der mitschreibt. Unbewusste Schichten, unser Gespür für Farben, Töne, Stimmungen, die assoziative Kraft unseres Geistes – all dies kann dabei helfen, lebendige Geschichten zu erzählen.

In diesem Sinn kann das Inspirierte Schreiben Romanautoren gute Dienste leisten – auch ganz ohne Metaphysik.

Inspiriertes Schreiben. Selbsterkenntnis, inneres Wachstum und harmonische (Neu-)Orientierung von France Gauthier ist im Mankau Verlag erschienen und für 16,20 Euro erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.