Romane schreiben – brauchst du eine Mission? (Podcast Episode 62)

Sie gibt dir Kraft für dein Schreiben, verleiht deinen Geschichten eine Richtung und bietet die Basis deines Marketings: deine Mission. Zugleich liegt in ihr die Gefahr, dass du richtig schlechte Texte verfasst.

Brauchst du sie? Oder solltest du besser die Finger von lassen?

Podcast abonnieren auf iTunes

Podcast abonnieren mit dem RSS-Feed

Shownotes

Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg.

Laotse

Was eine Mission für dein Romanschreiben bringt

  • Motivation und Energie für dein Schreiben
  • Eine klare Zielgruppe
  • Eine klare Richtung, um den Plot deiner Romane zu entwickeln
  • Erschaffen eines einheitlichen Werks
  • Die wirklich eigenen Themen entdecken

Gefahren einer Mission für dein Kreatives Schreiben

  • Literarische Texte sind keine Sachtexte
  • Kreatives Schreiben soll ein Akt der Freiheit bleiben
  • Literatur mit Zeigefinger ist meist schlechte Literatur
  • Ein Ziel muss noch lange keine Mission sein

Es kommt auf das Wie an!

  • Eine Mission kann unterschiedliches bedeuten
  • Beachte, was für ein Kreativ-Typ du bist
  • Wo stehst du gerade beim Geschichten-Erfinden?
  • Bewusste und unbewusste Missionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.