Selbstzweifel beim Schreiben … (Podcast Episode 59)

Du zweifelst an deinen Ideen, an deinen Texten und irgendwann auch an dir selbst. Woran liegt das? Welcher Wirkungsmechanismus liegt Selbstzweifeln zu Grunde? Und wie wirst du sie los?

In dieser Podcastepisode bekommst du fünf erfolgreiche Strategien gegen Selbstzweifel beim Schreiben an die Hand.

Podcast abonnieren auf iTunes

Podcast abonnieren mit dem RSS-Feed

Shownotes

„Zweifeln ist Suchen, nicht Ratlosigkeit.“

(Johann Heinrich Pestalozzi)

Auslöser für Selbstzweifel

  • Kommentare deiner Mitmenschen
  • Ausbleibendes Feedback
  • Das Geschriebene nochmals anschauen
  • Nicht wissen, wie es weitergehen soll

Der perfide Wirkungsmechanismus von Selbstzweifeln

  • Der Vergleich mit anderen Autoren
  • Stimmen im Kopf: Auseinandersetzung und Identifikation mit diesen Stimmen
  • Energie- und Motivationslosigkeit
  • Unsicherheit beim Kreativen Schreiben, Verlust des literarischen Gespürs
  • Vermeidungsstrategie: Man möchte das unangenehme Gefühl nicht nochmals erleben

Strategien für eine positive Schreibhaltung

  • Grundmotivation klären und visualisieren
  • Aus der Grundmotivation heraus eine Abmachung mit sich selbst treffen
  • Bewertungsfreie Räume eröffnen / „Nur-so-schreiben“: Den Schreibprozess nicht mit einem fertigen Text verwechseln
  • Für ein motivierendes Umfeld sorgen
  • Routinen: Zeitmanagement, Schreibort, smarte Ziele → Zweifel von nun an positiv aufnehmen und für dich nutzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.