Die Heldenreise – mit Stefan Schwidder (Podcast Episode 17)

Was würdest du für ein Hilfsmittel geben, das es dir erlaubt, fesselnde Geschichten zu entwerfen, die wirklich an den Kern deines Daseins gehen? Ein Hilfsmittel, mit dem du einen kraftvollen Roman schreibst, der deine Leser begeistert und der zugleich absolut authentisch ist?

Die gute Nachricht: Dieses Hilfsmitel gibt es in Form der Heldenreise schon seit Langem. Die noch bessere: Heute erfährst du ganz spielerisch, woraus genau die Heldenreise besteht und wie du sie optimal für deinen Roman nutzen kannst.

Episode jetzt hören!

Podcast kostenlos abonnieren!

Podcast abonnieren auf iTunes

Podcast abonnieren mit dem RSS-Feed

Shownotes

Hinweise

Die wichtigsten Themen und Stichpunkte

Was ist das eigentlich – die Heldenreise?

  • Stefans Hintergrund und weshalb ihn das Thema Heldenreise so fasziniert
  • Der Kern der Heldenreise: Welches Geschenk in den Krisen deines eigenen Lebens wartet
  • Joseph Campbells Arbeit und das Modell der Heldenreise
  • Das Grundmuster der Heldenreise

Die Heldenreise beim Romanschreiben

  • Die Heldenreise als kraftvolles Werkzeug beim Schreiben von Romanen
  • Das eigene Leben als Material und Quelle unseres Schreibens

Engt die Heldenreise beim Schreiben nicht ein?

  • Die Struktur der Heldenreise als Entfaltungsmöglichkeit
  • Freiheit und Sicherheit im Einklang
  • Die Heldenreise als Grundform mit Variationsmöglichkeiten
  • Archetypische Figuren als hilfreicher Impuls

Die Heldenreise als Planungsinstrument

  • Die Heldenreise als Hilfsmittel zur Konstruktion von Geschichten
  • Wechsel zwischen Schreib- und Planungsebene
  • Die eigene momentane Disposition als wichtiger Aspekt beim Schreiben

Das Verhältnis von autobiographischem und fiktionalem Schreiben

  • Untrennbare Verknüpfung des Schreibens mit den eigenen Erfahrungen
  • Momente der Erkenntnis durch die Heldenreise
  • Emotional starke Aspekte unseres Lebens in das eigene Schreiben integrieren
  • Die eigene Biographie als Erfahrungsschatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.