Schreibblockade – ab jetzt nie wieder! (Podcast Episode 3)

Schreibblockaden sind ätzend. Mit ihnen haben wir das Gefühl, überhaupt nicht voranzukommen, als liefen wir gegen eine Mauer.

Dabei brauchen wir nur das richtige Werkzeug und schon wird die Blockade zur Chance. Dann ist es, als lehntest du eine Leiter an eine Mauer, kletterst nach oben und erkennst…

Episode jetzt hören!

Podcast abonnieren!

Podcast abonnieren auf iTunes

Podcast abonnieren mit dem RSS-Feed

Shownotes

Herzlich Willkommen zu Folge 3 – Die Schreibblockade

Vor wenigen Wochen ist es wieder einmal passiert.

Ich habe mir den Wecker gestellt und saß pflichtbewusst am Vormittag am Schreibtisch. Jetzt konnte es losgehen! Meine Romanidee wartete nur darauf, weiterverfolgt zu werden. Ich hatte bereits an die hundert Seiten geschrieben und wichtige Entscheidungen waren zu treffen. Langsam sollte die Story ihrem Höhepunkt entgegen gehen.

Doch was passierte?

Nichts.

Ich trank meinen Kaffee auf, ging in die Küche und holte mir eine zweite Tasse.

Dann begann ich damit, in den bisher geschriebenen Seiten zu blättern.

Dann notierte ich ein paar Sätze, strich jedoch alles wieder durch.

Jedes Wort schien mir falsch zu sein. Jede Formulierung unpassend. Jede Möglichkeit, die Handlung voranzutreiben absurd.

Und da musste ich es mir eingestehen: Eine Schreibblockade hatte mich in ihre Fänge bekommen.

Am Ende dieser Folge werde ich dir erzählen, wie ich mit der Situation umgegangen bin und was ich dabei gelernt habe. Doch zuvor kommen meine 20 besten Tipps und Strategien, die du anwenden kannst, um nie wieder ernsthafte Probleme mit Schreibblockaden zu bekommen. Du findest sie auch in einem Blogartikel, den ich in den Shownotes auf meiner Seite verlinke. Dort gibt es auch eine praktische Übersicht als Bild. Geh dazu einfach auf schreiben-und-leben.de/podcast

Die besten Strategien gegen Schreibblockaden

20. Iss Schokolade, trink Kaffee oder mach beides!

19. Schreibe mit anderen zusammen!

18. Hol dir Motivation, z.B. durch Sport!

17. Mach erst mal ein Nickerchen!

16. Hinterfrage den Zweck deines Schreibens!

15. Schreib um zu schreiben!

14. Schreibe frei!

13. Schreibe eine Geschichte um!

12. Imitiere vorhandene Stile!

11. Schreib in kleinen Etappen!

10. Schaff dir einen Ruheraum!

9. Spreche über deine Blockade!

8. Bau sozialen Druck auf!

7. Schreibe einen Anfangssatz weiter!

6. Schreibe einfach so schlecht wie möglich!

5. Bau zeitlichen Druck auf!

4. Schreibe nur für dich allein!

3. Nimm dir eine Auszeit, geh spazieren!

2. Entwickle eine Routine!

1. Schreibe über deine Schreibblockade!

Lies auch den hilfreichen Artikel mit der ausführlichen Beschreibung der Strategien gegen Schreibblockaden, um sie zu überwinden!

Fazit

– Arten von Schreibblockaden: Die aktuelle Lebenssituation oder ein Hinweis auf dein Schreiben oder dein Schreibprojekt?

– Meine Erfahrung mit meiner letzten Schreibblockade: Nochmals über den Protagonisten nachdenken und damit auch über die Romanhandlung!

– Stell dir deinen persönlicher Werkzeugkoffer zusammen, der jederzeit einsatzbereit ist.

In diesem Sinn: Schreib schön! Bis zum nächsten Mal!

3 Kommentare, sei der nächste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.