Endlich genug Zeit zum Schreiben! (Podcast Episode 2)

Du willst unbedingt schreiben. Doch wann bitte sollst du auch das noch hinbekommen? Als hättest du sonst nichts zu tun…

Keine Panik. Mit der richtigen Strategie schaffst auch du es, das Schreiben in deinen Alltag zu integrieren.

Episode jetzt hören!

Podcast abonnieren!

Podcast abonnieren auf iTunes

Podcast abonnieren mit dem RSS-Feed

Shownotes

„Totgeschlagne Zeit schlägt zurück.“ (Manfred Hinrich)

Ich habe mich bereits in zwei Artikeln intensiv mit dem Thema Schreiben und Zeit beschäftigt. Einmal habe ich die besten Strategien für ein gelungenes Zeitmanagement für Autoren zusammengestellt und ein anderes Mal habe ich den Fokus auf Zeitkiller gelegt.

In der heutigen Folge möchte ich die wichtigsten Punkte dieser Überlegungen konzentriert zusammenfassen, um dir möglichst kompakt das Wichtigste mitzugeben.

Darüber hinaus beschäftige ich mich gerade mit überaus interessanten Büchern zum Thema Zeit im Allgemeinen. Mit ein paar Grundgedanken zum Thema Zeit und ein paar Buchtipps möchte ich deshalb schließen.

Schreiben ist Übungssache und gut Schreiben erst recht. Umso wichtiger also, dass du eine Haltung zu deiner Schreibzeit findest, durch die du auch wirklich zum Schreiben kommst!

Die zehn wichtigsten Zeitmanagement-Strategien

1. Feste Schreibzeiten

2. Intensive Schreibphasen

3. Alles in den Kalender

4. Drei Dinge vornehmen

5. Ungenutzte Zeitoasen identifizieren

6. Umgang mit Zeitkillern einüben

7. Recherchezeiten begrenzen

8. Deadlines setzen

9. Schreibblockaden überwinden

10. Ab und an mal nichts tun

Lies auch den Blogartikel zum Thema Zeitmanagement!

Die 9 fiesesten Zeitkiller

1. Unreflektierter Medienkonsum

2. Nicht Nein sagen können.

3. Nichts aufgeben können

4. Immer 100 % erreichen wollen

5. Immer erreichbar sein

6. Zu viel nachdenken, zu wenig schreiben

7. Zu wenig schlafen

8. Schreiben ohne Struktur

9. Die Einstellung: Nur schreiben, wenn es gerade passt

Lies auch den Blogartikel zum Thema Zeitkiller, um die Zeitkiller zu überwinden!

Modernes und postmodernes Zeitempfinden

– Subjektivität unserer Zeiterfahrungen, den Reichtum dessen, was Zeit sein kann, erleben!

– Moderne Zeit und postmoderne Zeit

– Konsequenzen für unser Schreiben

Buch- und Podcasttipps

Fazit: Dein ganz eigenes Schreiben

Genügend Zeit zum Schreiben ist immer auch eine Frage der Prioritätensetzung.

Stell dir deine persönliche Zeit-Strategie zusammen. Am allerwichtigsten ist meiner Meinung nach das Etablieren einer gute Routine und der Umgang mit Zeitkillern.

Wichtig ist aber auch beim Thema Zeit im Zusammenhang einer künstlerischen Tätigkeit: Du kannst nicht dein ganzes Leben durchtakten. Du musst deinen Ideen auch die Chance geben, sich zu entfalten. Das gelingt eben nicht immer auf Knopfdruck und auch nicht im Maschinentakt.

Die wohl wichtigste Einsicht zum Thema Schreiben und Zeit ist wohl, dass du noch heute mit dem Schreiben beginnen kannst. Schreiben vollzieht sich im Hier und Jetzt, in der Gegenwart. Worauf wartest du noch?

In diesem Sinne: Schreib schön und bis zum nächsten Mal!

Music: http://www.purple-planet.com

Ein Kommentar, sei der nächste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.